Aktuelles aus Nürnberg

Pflicht zur Bestellung eines Gefahrgutbeauftragten

- für den jeweiligen Verkehrsträger


 

Aus gegebenen Anlass möchten wir Sie darauf hinweisen, dass sobald ein Unternehmen an der Beförderung gefährlicher Güter beteiligt ist und ihm Pflichten als Beteiligter in der Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt oder in der Gefahrgutverordnung See zugewiesen sind, es mindestens einen Sicherheitsberater für die Beförderung gefährlicher Güter (Gefahrgutbeauftragter) für den jeweiligen Verkehrsträger schriftlich bestellen muss, soweit es nicht von den Möglichkeiten der Befreiung der Bestellungspflicht nach §2 GbV Anspruch nehmen kann.

Somit ist es nicht ausreichend, dass ein Gefahrgutbeauftragter für den Straßenverkehr bestellt ist, wenn die Beförderung auf Eisenbahn, Binnenschiff oder im Seeverkehr durchgeführt wird.

Wenn verschiedene Verkehrsträger benutzt werden, muss auch der Gefahrgutbeauftragte für die jeweilige Beförderung im Eisenbahnverkehr, Binnenschiffsverkehr oder Seeverkehr ausgebildet und bestellt sein.

Für Beförderungen von Gefahrgut in der Luftverkehr  ist zusätzlich eine Schulung nach IATA/DGR notwendig.

Aus diesem Grund bieten wir Ihnen in Nürnberg kurzfristig folgende Schulungen an:

Ausbildung zum Gefahrgutbeauftragten Straßenverkehr:

09.05.+10.05.+13.05.2019

- Eisenbahnverkehr

14.05.2019

- Seeverkehr

15.05.2019

Schulungen für die Binnenschifffahrt und weitere Termine erhalten Sie auf Anfrage.

Wir sind für Sie erreichbar unter der Rufnummer 0911 / 63 22 99 0 oder nuernberg@verkehrsakademie.de.


Bleiben Sie auf dem laufenden: